Home > Berichte > Ausstellungseröffnung “Meine Geschichte(n) in Halle – Eine Fotoreihe über das Ankommen in Deutschland” im Stadtmuseum Halle

Ausstellungseröffnung „Meine Geschichte(n) in Halle – Eine Fotoreihe über das Ankommen in Deutschland“ im Stadtmuseum Halle

Am 11. Dezember haben wir im Stadtmuseum Halle unsere Ausstellung unter dem Titel „Meine Geschichte(n) in Halle“ eröffnet. Die Ausstellung wird bis zum 31. März dort zu sehen sein. Darüber hinaus werden die Ergebnisse und Materialien im Anschluss online unter „Remind the nearby“ in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Ethnologische Forschung präsentiert.

„Im Zusammenhang mit den allgemeinen Zielen des GemeinsamMUTig-Projekts wollten wir uns – migrantische und geflüchtete Frauen – empowern, unsere gesellschaftliche Teilhabe erhöhen und uns sichtbar machen. Wenn ich jetzt hier stehe und Sie ansehe, sehe ich, dass wir diese Ziele erreicht haben!“

Museumsdirektorin Jane Unger, unsere Kollegin Dr. Ceren Deniz und Beatriz Véliz Argueta vom MPI.

Mit diesen schönen Worten eröffnete unsere Projektmitarbeiterin Dr. Ceren Deniz vergangenen Dienstag unsere Ausstellung „Meine Geschichte(n) in Halle – eine Fotoreihe über das Ankommen in Deutschland“ im Stadtmuseum Halle. Sie war die treibende Kraft hinter dieser Ausstellung. Neben ihren Begrüßungsworten sprachen auch Museumdirektorin Jane Unger, unsere Co-Kuratorin Beatriz Véliz Argueta und unsere Ehrenamtlerin Nataliia.

Die ausgestellten Fotos, Geschichten und Interviews sind die Ergebnisse eines mehrteiligen Kreativ-Workshops. Im Workshop haben sich die Teilnehmerinnen künstlerisch mit ihrem Lebensweg und ihrer Ankunft in Halle auseinandergesetzt. Eine neue Umgebung bedeutet neue Orte. Plätze, Straßen und Gebäude, an denen Migrantinnen neue Erinnerungen schaffen. Im Fotoworkshop „Meine Geschichte(n) in Halle“ kehrten die Teilnehmerinnen bewusst zu diesen Orten ihrer Migrationsgeschichte zurück, um sie abzulichten. Während dies für manche Frauen eine Wiederkehr zu Orten bedeutete, wo sie Verzweiflung und Ungewissheit erlebten, führte der Spaziergang andere zurück zu Momenten der Freude, Neugier oder Entschlossenheit. Die entstandenen Fotos zeigen ihre Geschichten durch die Linse der Kamera.

Kleiner Ausschnitt der Ausstellung

An zwei Hörstationen werden neben den Fotografien außerdem kurze Ausschnitte aus Interviews mit den Teilnehmerinnen ausgestellt, in denen sie über ihre Bilder und Erfahrungen sprechen. Sie sind entstanden in enger Zusammenarbeit mit Siqi Tu und Postdoktorandin Beatriz Véliz Argueta im Rahmen des Mo-Labs am Max-Planck-Institut für Ethnologische Forschung. Aus dieser Kooperation wird auch die Online-Präsenz „Remind the nearby“ ab März hervorgehen, die die Geschichten und Interviews noch einmal multimedial in anderen Formaten aufgreift.

Die Eröffnung war schön, emotional, inspirierend und wichtig. Wer dabei war und die Freude der Teilnehmerinnen gesehen hat, die eigenen Werke und Erfahrungen in einem Museum zeigen zu können, kann dies nur unterschreiben. Es war ein Empowerment-Erlebnis, das für Teilnehmerinnen und Projektmitarbeiterinnen gleichermaßen das Projektjahr zu einem wunderbaren Ende gebracht hat.

Nach wie vor sind Museen – wie viele andere Orte – zu großen Teilen weiße Institutionen, die migrantische Perspektiven auf das Stadtleben und die Gesellschaft stärker einbeziehen müssen. Wir freuen uns daher sehr, dass wir diesem Ziel mit unserer Ausstellung ein Stück weit näherkommen können und danken dem Stadtmuseum, das es uns ermöglicht, die Stimmen und Bilder migrierter und geflüchtete Frauen im Hallenser Stadtbild sichtbar zu machen.

Berichte

Termine

Gemeinsam MUTig

Erfurt, 27. Februar 2024

Sprachcafé in Erfurt

Liebe Frauen, Liebe aktive und zukünftige Ehrenamtlerinnen, im Rahmen des Gemeinsam MUTig-Projekts lädt DaMigra e.V. am Standort Erfurt ...

weiterlesen

Gemeinsam MUTig

Leipzig, 28. Februar 2024

Workshopreihe "Digital informiert"

Liebe Frauen, Liebe Ehrenamtlerinnen, Liebe Interessierte, DaMigra e.V. lädt im Rahmen des „Gemeinsam MUTig“ Projekts herzlich zu der ...

weiterlesen