Home > Berichte > Kreativer Empowerment-Workshop: Eine Erfolgsgeschichte der Selbstentdeckung

Kreativer Empowerment-Workshop: Eine Erfolgsgeschichte der Selbstentdeckung

Unsere Teilnehmer*innen aus dem Ruhrgebiet waren auf einer inspirierenden Reise der Selbstentdeckung. Dieser besondere Workshop, der sich dem Empowerment dieser Gruppe widmete und eine intensive Biografiearbeit in den Mittelpunkt stellte, begeisterte das Publikum bei mehreren ausverkauften Aufführungen im September in Köln.

Die Stadt Bonn wurde zum Schauplatz eines außergewöhnlichen Kreativ-Workshops, der FLINTA-Personen die Möglichkeit bot, ihr kreatives Potenzial zu entfalten und ihre individuellen Geschichten auf einzigartige Weise zu teilen. Der Workshop, der von der erfahrenen Theaterpädagogin Ana Valeria González geleitet wurde, bot ein sicheres und unterstützendes Umfeld, in dem die Teilnehmer*innen intensive biografische Arbeit leisten und ihre kreativen Grenzen ausloten konnten.

„Ich wusste nicht, wie schön es sein kann, die eigenen Gefühle auf der Bühne auszudrücken und auch in andere Rollen zu schlüpfen“, berichtete eine Teilnehmerin

Bildquelle: InterFemme e. V.

Diese und weitere Erfahrungen verkörperten die Teilnehmer*innen schließlich auch auf der Bühne – dem absoluten Höhepunkt des Workshops. Die zum Teil ausverkauften Aufführungen waren ein voller Erfolg!  Im September fanden mehrere Aufführungen in Köln statt, die restlos ausverkauft waren.

Es ist immer wieder bezeichnend, wie Teilnehmer*innen während des Workshops wachsen“, blickt Ana Valeria González zurück. „Während sich einige noch anfangs zurückhaltend ausprobieren, drücken sie sich Wochen später mit einer Wucht an Entfaltung auf der Bühne aus.“

Die Erfolgsgeschichte des Workshops unterstreicht die Bedeutung solcher kreativen Angebote, die Menschen stärken und ihre individuellen Geschichten würdigen. Die Resonanz des Publikums   und auch die Vielfalt unter den Zuschauer*innen verdeutlichen das Interesse für Projekte, die eine Plattform bieten, um die kreativen Stimmen und Geschichten der Teilnehmer*innen zu hören.

Bildquelle: InterFemme e. V.

„Dieser Workshop hat nicht nur die kreativen Potenziale der Teilnehmer*innen gestärkt, sondern auch einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Empowerment und Selbstentdeckung geleistet.“, so Lamia Moustafa, Projektmitarbeiterin am Düsseldorfer Standort.

Bleibt zu hoffen, dass weitere solcher Workshops in der Zukunft noch mehr Menschen die Möglichkeit bieten, ihre kreativen Potenziale zu entfalten und ihre Geschichten zu teilen.

*Zusätzlich haben wir eine Podcastfolge mit Ana Valeria Gonzalez gedreht, in der sie uns mehr über ihre Theaterarbeit mit FLINTA*-Personen erzählt. Ihr findet sie auf Spotify unter dem Namen „DaMigra Talks“.

Berichte

Termine

Gemeinsam MUTig

Erfurt, 27. Februar 2024

Sprachcafé in Erfurt

Liebe Frauen, Liebe aktive und zukünftige Ehrenamtlerinnen, im Rahmen des Gemeinsam MUTig-Projekts lädt DaMigra e.V. am Standort Erfurt ...

weiterlesen

Gemeinsam MUTig

Leipzig, 28. Februar 2024

Workshopreihe "Digital informiert"

Liebe Frauen, Liebe Ehrenamtlerinnen, Liebe Interessierte, DaMigra e.V. lädt im Rahmen des „Gemeinsam MUTig“ Projekts herzlich zu der ...

weiterlesen