Abá e.V.

Abá e.V. setzt sich für Menschenrechte, Kulturaustausch und die gesellschaftliche und politische Teilhabe in Deutschland und in Brasilien ein.

In Brasilien führt Abá soziale Projekte (eine Welt-Arbeit) hauptsächlich für die indigene Bevölkerung durch und unterstützt soziale Bewegungen der Afrobrasilianer*innen, selbstorganisierten Kleinbauer*innen und LGBTQ+ durch.

Der Verein bietet in Frankfurt Deutschkurse, Portugiesischkurse und politische Bildung für Migrant*innen (insbesondere Frauen) sowie kulturelle Veranstaltungen, und Infoveranstaltungen im Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit an. Des Weiteren bietet Abá Migrationsberatung an und hilft besipielsweise bei der Anmeldung der neu-angekommenen Kinder in die Schule und unterstützt bei Formularen oder Antragsstellungen bei den deutschen Behörden.

Seit 2018 unterstützt DaMigra Abá in unterschiedlichen Aktivitäten für Frauen, wie das von Betânia Ramos Schröder gestaltete und koordinierte politische Frauencafé oder Vorträge über Marielle Franco und den schwarzen Feminismus, sowie die LGBTQ+-Community.