fb

ig
tw

„Migrantinnenrechte sind Menschenrechte!“

Duygu (Aloglu) Bräuer, Politikwissenschaftlerin aus Ankara, kam 2011 für Ihre Promotion an der Freien Universität nach Berlin. Bereits in Ihrer Masterarbeit beschäftigte sich mit dem Themenbereich der Geschlechterforschung und setzt dies nun in Ihrer Promotion fort. Sie engagiert sich bereits seit Jahren in Ankara und Berlin für die Frauen- und LGBTIQ* Bewegungen. Als selbständige Dozentin gibt Sie Seminare zu den Themen Gender Studies, Queer Theorie sowie Integration und Migration.

Duygu (Aloglu) Bräuer ist Mitglied des Bundesverbands der Migrantinnen in Deutschland, der sich seit 2005 als Zusammenschluss von über 20 Mitgliedergruppen für die politische, rechtliche, soziale und ökonomische Gleichstellung von Migrantinnen aktiv einsetzt. Der Verband versucht die Schnittstellen zwischen Frauen- und Menschenrechten zu stärken. Ausgehend von den spezifischen Problemen der Migrantinnen versucht der Verband einen Raum für Begegnung, Austausch und aktive Teilhabe zu schaffen. Rechtliche Regelungen zum Abbau von Diskriminierungen im Bereich Bildung, Ausbildung, auf dem Arbeitsmarkt und im Bereich Wohnen sind generell für alle Migrantinnen und Migranten erforderlich, damit auch eine tatsächliche Verbesserung der Lebenssituation von Frauen und Mädchen eintritt.

„Wir, als Frauen und Migrantinnen, müssen solidarisch und gemeinsam jeden Tag gegen Rassismus, gegen Sexismus, gegen Patriarchat, gegen Ausgrenzung und für unsere Rechte kämpfen, egal wie schwierig es ist. Nur zusammen sind wir stark! Nur zusammen schaffen wir, dass unsere Stimme gehört wird!“