damigra_header_bild

MUT trägt Früchte

Innerhalb der letzten zwei Jahre haben wir mehr als 30.000 Frauen* mit Migrations- und Fluchterfahrung für das MUT-Projekt gewinnen können. Die Arbeit des MUT-Projekts an bundesweit zehn Standorten trägt seit 2016 großartige Früchte.

Die hohe Anzahl an Teilnehmerinnen* zeigt: Unser menschenrechtsorientierter Empowerment-Ansatz erweist sich nach wie vor als wegweisend für die Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe von geflüchteten Frauen*.

Geflüchtete Frauen* und Migrantinnen* haben das Recht, die eigenen Rechte zu kennen. Sie haben das Recht auf politische, kulturelle, soziale und wirtschaftliche Teilhabe und Integration. Und sie haben das Recht, diese Recht einzufordern.

In der diesjährigen Abschlussveranstaltung am 30. November 2018 in Leipzig wollen wir nicht nur gemeinsam mit unseren Brückenbauerinnen* und wichtigen Vertreterinnen* der Migrations- und Integrationspolitik auf das MUT-Projektjahr 2018 zurückblicken. Wir möchten uns auch dem aktuellen gesellschaftspolitischen Klima widmen und die Willkommenskultur aus der Perspektive von Frauen* mit Migrations- und Fluchterfahrung hör- und sichtbar machen. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion werden wir über die aktuelle Situation von geflüchteten Frauen* und Migrantinnen* in Deutschland sprechen und über Lösungen und Handlungsmöglichkeiten debattieren. Zudem freuen wir uns sehr, Frau Staatsministerin Widmann-Mauz an diesem Tag für ein Grußwort willkommen zu heißen.

Ergebnisse der Veranstaltung werden im Nachgang hier nachzulesen sein.

NEIN zu Rassismus im Namen der Frauen*rechte! #OhneUns DaMigra e.V. veranstaltet dieses Jahr den Abschluss des Migrantinnen*März in …

mehr

Frankfurt an Main, 21. März 2019

Die Teilnehmerinnen* befassen sich mit dem gesellschaftlichen Bild von Frau*sein und wie sich dieses in die eigene Identität hineinwirkt. Mädchen* und junge Frauen* werden bestärkt, ihre persönlichen Interessen und Stärken zu identifizieren und sie dadurch in der Entwicklung eigener Lebensperspektiven zu bekräftigen.

Haus am Dom, Frankfurt a. M., 21. März 2019

Wir präsentieren die Ergebnisse und den Abschluss der Kampagne #Ohne uns! Zentrales Thema ist Sexismus- und Rassismuskritik sowie Frauen*Empowerment.