16. Dezember 2019

Bewegungsfreiheit ist ein Recht ALLER Menschen

Das Integrationsgesetz und die darin enthaltene Wohnsitzregelung schränkt die Bewegungsfreiheit von geflüchteten und migrierten Frauen* stark ein.

Das seit dem 04. Juli 2019 entfristete Integrationsgesetz soll die Integration von Menschen mit Flucht – und Migrationsgeschichte fördern. Die darin enthaltene Wohnsitzregelung sieht jedoch vor, dass Geflüchtete, die soziale Transferleistungen erhalten, mindestens drei Jahre lang in dem Bezirk bleiben müssen, in dem ihnen Asyl gewährt wurde. Der Wohnsitz kann nur geändert werden, wenn eine Arbeitsmöglichkeit gefunden wird. Diese Regelung schränkt die Teilhaberechte der Menschen ein!

Deutsche Welle berichtet

 

10. Februar 2020

100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts und 70 Jahre nach Verabschiedung des Gleichberechtigungsartikels im Grundgesetz sind Frauen* nach wie vor in Parlamenten erheblich …

weiterlesen

27. Januar 2020

Der Dachverband der Migrantinnen*organisationen – DaMigra – gedenkt an diesem Tag den Millionen Opfern des Holocaust. Mehrheitlich europäische Juden, Sinti und Roma, Menschen …

weiterlesen

16. Januar 2020

Halle, 16.01.2020. Auf das Bürgerbüro des SPD-Abgeordneten und MdB Dr. Karamba Diaby wurden Schüsse abgefeuert. DaMigra, Dachverband der Migrantinnen*organisationen, wertet den Vorfall als …

weiterlesen

MUT-MACHERINNEN*
Leipzig, 27. Februar 2020

Wir laden herzlich ein zu der Infoveranstaltung mit dem Antidiskriminierungsbüro (ADB) Sachsen. Das ADB ...

weiterlesen