Vorstandsfrauen DaMigra e.V.
12. September 2019

Mitgliederversammlung DaMigra: Neuer Vorstand für zwei Jahre gewählt

Erfurt, den 12. September

Ein wichtiger Tag für DaMigra: Am Samstag, den 7. September 2019 fand die ordentliche Mitgliederversammlung in Erfurt statt. Das höchste Vereinsgremium – die Mitfrauen*versammlung – wählte einen neuen Vorstand.

Lourdes Martínez (Amnesty for Women e.V.) – Vorstandssprecherin* und Vorstandsvorsitzende*

Duygu Bräuer (Bundesverband der Migrantinnen in Deutschland e.V.) – Vorstandsvorsitzende*

Kook-Nam Cho-Ruwwe (Koreanische Frauengruppe in Deutschland) – Vorstandsvorsitzende*

Dr. Teresa Luisa Silveira Frossard (Imbradiva)

Eleonora Cucina (ReteDonne e.V.)

My Hanh Nguyen (ViFi e.V.)

Cornelia Hentschel (Kone e.V.)

Folgende Frauen* sind mit sofortiger Wirkung für die kommenden zwei Jahre als Vorstandsvorsitzende* in den Vorstand gewählt worden: Lourdes Martínez von Amnesty for Women e.V., Kook-Nam Cho-Ruwwe von der Koreanischen Frauengruppe in Deutschland und Duygu Bräuer vom Bundesverband der Migrantinnen in Deutschland e.V. Lourdes Martínez ist zusätzlich als Vorstandssprecherin* gewählt worden.

Weitere Frauen* im DaMigra-Vorstand sind: Dr. Teresa Luisa Silveira Frossard von Imbradiva e.V., einer brasilianischen Fraueninitiative, Cornelia Hentschel vom Kone-Netzwerk zur Förderung kommunikativen Handelns e.V., My Hanh Nguyen von der Vietnamischen interkulturellen Fraueninitiative in Deutschland sowie Eleonora Cucina von ReteDonne e.V.

Foto (von links nach rechts): Duygu Bräuer (Bundesverband der Migrantinnen in Deutschland e.V.), Lourdes Martínez (Amnesty for Women e.V.), Kook-Nam Cho-Ruwwe (Koreanische Frauengruppe in Deutschland), Dr. Teresa Luisa Silveira Frossard (Imbradiva), Eleonora Cucina (ReteDonne e.V.), My Hanh Nguyen (ViFi e.V.), Cornelia Hentschel (Kone e.V.)
Bildrecht: DaMigra e.V.

DaMigra freut sich sehr über die Diversität und geballte interkulturelle Kompetenz im Vorstand und auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Gemeinsam werden wir uns in feministischen und integrationspolitischen Debatten auf der Bundesebene einbringen und diese richtungsweisend prägen.

Den ausscheidenden Vorständinnen* möchten wir sehr herzlich für das ehrenamtliche Engagement danken. Ihre Arbeit hat maßgeblich zur Weiterentwicklung von DaMigra beigetragen.

Bei weiteren Fragen zum Thema Migrantinnen*rechte kommen Sie gerne jederzeit auf uns zu.

PRESSEMITTEILUNG Mitgliederversammlung DaMigra: Neuer Vorstand für zwei Jahre gewählt  

29. Oktober 2019

Ab 2020 sollen im Programm „Demokratie leben!“ des BMFSFJ statt der bisherigen 400 Modellprojekte nur noch 100 gefördert werden. Neben der Vielzahl an anerkannten Trägern, die nun vor Existenzfragen stehen, bedeutet dies vor allem auch den Kompetenzabbau für das Themenfeld Antifeminismus, Sexismus und Gleichstellungsfeindschaft, die für eine nachhaltige Analyse und Bekämpfung von Rechtsextremismus unerlässlich ist.

weiterlesen

18. Oktober 2019

Mit der Istanbul-Konvention (IK) ist ein Meilenstein in der Verhütung, Bekämpfung und Beseitigung der Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* im europäischen Raum erreicht. …

weiterlesen

18. Oktober 2019

Breites Bündnis fordert mehr Geld für Demokratieprogramm Die Kritik an der Bundesregierung und ihrem Demokratieförderprogramm wächst. Rund 120 Organisationen der Zivilgesellschaft sowie rund 120 Unterstützer*innen …

weiterlesen

MUT-MACHERINNEN*
Nürnberg, 14. November 2019

Wir qualifizieren Frauen* mit Migrations- oder Fluchtgeschichte zu Elternlotsinnen* mit der Zielsetzung Eltern und ihre Kinder auf dem Bildungsweg zu begleiten.

weiterlesen

MUT-MACHERINNEN*
Düsseldorf, 15. November 2019

Frauen* mit Fluchtgeschichte kommen zusammen, um im geschützten Raum über Themen zu sprechen, die ...

weiterlesen

MUT-MACHERINNEN*
Frankfurt am Main, 16. November 2019

Kino und Workshop für Toleranz: Während der Frankfurter Interkulturellen Woche veranstalten das DFF und DaMigra e.V. am UNESCO Tag für Toleranz eine Filmvorführung mit Workshop zum Thema. Über fünf Jahre begleitet die Regisseurin Naziha Arebi ein Team von Frauen, die nicht aufgeben, ihre sportlichen Träume zu verfolgen – allen politischen Widerständen zum Trotz. Durch die Augen der Protagonistinnen erleben die Kinobesucher/innen den Arabischen Frühling und den Beginn des Bürgerkrieges in Libyen. FREEDOM FIELDS ist eine Hommage an starke Frauen, die ihre Freiheit so lieben wie das gemeinsame Fußballspielen.

weiterlesen