Home > Meldungen > 09.09.2022 Save-the-Date: DaMigra Jahreskonferenz

09.09.2022 Save-the-Date: DaMigra Jahreskonferenz

Mein Körper gehört mir von Kopf bis Fuß, ob in Minirock oder mit Kopftuch

Frauen mit Migrations- und Fluchtgeschichte zwischen Mehrfachdiskriminierung und Selbstbestimmungsrecht

DaMigra Jahreskonferenz 2022 – Refugio Berlin – Lenaustraße 4, 12047 Berlin

Kaum ein Thema ist so umstritten wie der weibliche Körper. Ob Minirock oder Kopftuch, der weibliche Körper wird instrumentalisiert, und es wird viel über ihn debattiert. Das Kopftuch – ein Zeichen der Selbstbestimmung oder das Symbolbild der Unterdrückung? Der Minirock – Kleidungsstück einer emanzipierten Frau oder doch zu freizügig? Das Selbstbestimmungsrecht – eben jenes Recht auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit und das Recht, eigene Angelegenheiten eigenverantwortlich und nach freiem Willen entscheiden und gestalten zu können – ist darin unser Hauptthema.

Insbesondere die vermeintliche Debatte über das Kopftuch spaltet weltweit die feministischen Bewegungen und macht klar, wie wichtig es ist, dass wir die Debatte um das Selbstbestimmungsrecht der Frauen führen sollten und müssen. Doch gleichzeitig fragen wir uns: Geht es wirklich um das Kopftuch? Oder geht es um Kontrolle? Inwiefern ist auch in dieser Debatte das Kopftuch oder die Kopftuchtragende (muslimische) Frau ein Symbolbild oder eine politische Schachfigur? Diese und weitere Fragen möchten wir mit euch besprechen und die Debatte über die Kontrolle des weiblichen Körpers in der Gesellschaft kritisch hinterfragen. Dabei wollen wir uns Möglichkeiten und Wege anschauen und miteinander diskutieren, wie wir gemeinsam das Recht auf freie Entfaltung der eigenen Persönlichkeit aktiv einfordern und im Alltag leben können.

Wie die sogenannte Kopftuchdebatte, das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung und das Thema Mehrfachdiskriminierung zusammenhängen – darauf wird die DaMigra Jahreskonferenz 2022 unter anderem mit den folgenden Fragen aufmerksam machen:

  1. Was bedeutet eigentlich „Selbstbestimmung“, sowohl im juristischen als auch gesellschaftspolitischen Verhältnis?
  1. Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, damit Frauen und Mädchen wirklich über sich und ihren Körper selbst bestimmen können?
  2. Was bedeutet Selbstbestimmungsrecht für Frauen und Mädchen in unterschiedlichen Debatten in den Medien, Politik und Gesellschaft?
  3. Wie kann Gleichstellungspolitik in einer diversen Gesellschaft intersektional betrachtet werden und was bedeutet das für das Selbstbestimmungsrecht der Frau?

Weitere Informationen und die offizielle Einladung folgen in Kürze auf DaMigra Homepage sowie Facebook, Twitter und InstagramMark your calendars für Freitag, den 09.09.2022.

Rückfragen bitte an konferenz@damigra.de

Anmeldung für MSO hier

Anmeldung für Externe hier

Meldungen

MUT 3.0

„Nein, nichts ist okay!“

Ein Bericht zur ersten Frauenkonferenz im sächsischen Borna am 26. November 2022 Vier mehrsprachige Workshops zu Themen rund um Frauengesundheit, Diskriminierung und politisches Engagement und … 

weiterlesen

MUT 3.0

„Moderne Work-Life Balance“

Ein Bericht zum Runden Tisch am 23. November 22 in Berlin Work-Life-Balance sollte als Thema von gesellschaftlicher Relevanz und Wichtigkeit angesehen werden, weil sie mit … 

weiterlesen

Termine

Keine Veranstaltungen