Home > Meldungen > Save the Date in eigener Sache – DaMigra Jahreskonferenz 2023 am 24.November in Berlin!

Save the Date in eigener Sache – DaMigra Jahreskonferenz 2023 am 24.November in Berlin!

Migrantische Selbstorganisierung und feministische Zivilgesellschaft auf Augenhöhe!

Eine funktionierende und stabile Demokratie ist bei der Vielfalt der engagierten Akteur*innen nur mit gleichen Beteiligungsmöglichkeiten und Chancengleichheit zu erreichen!

In Deutschland gibt es nicht die „eine“ Zivilgesellschaft. Seit Jahrzehnten sind Akteur*innen der migrantischen Zivilgesellschaft, insbesondere die feministischen Migrantinnenselbstorganisationen, in der deutschen Zivilgesellschaft aktiv. Der Grund hierfür lag in der Notwendigkeit, sich selbst zu organisieren, denn in der deutschen Frauenbewegung und feministischen Zivilgesellschaft fühlten sich Migrantinnen, geflüchtete Frauen und Women of Color in ihren eigenen Anliegen, Bedürfnissen und Interessen weitestgehend ignoriert. Trotz der langjährigen Selbstorganisierung sind ihre Anliegen und ihre Arbeit immer noch wenig präsent – sowohl in der politischen als auch in der allgemeinen öffentlichen Wahrnehmung.

Auch wenn feministische Ansätze derzeit in dem politischen und gesellschaftlichen Raum mehr Aufmerksamkeit gewinnen, werden feministische migrantische Organisationen nicht an Ziel,- und Entscheidungsbildungsprozessen beteiligt. Sie werden nach wie vor von etablierten Institutionen ausgeschlossen und nicht als gleichberechtigte Partner*innen auf Augenhöhe anerkannt und wertgeschätzt.

In der diesjährigen Jahreskonferenz von DaMigra e.V. möchten wir daher u.a. folgenden Fragen nachgehen:

  • Wer ist die sogenannte feministische Zivilgesellschaft in Deutschland, und inwiefern werden Migrant*innen und ihre Selbstorganisationen als Teil der feministischen Zivilgesellschaft gesehen?
  • Welche Rolle spielen Migrant*innen, Geflüchtete und ihre Anliegen im feministischen, zivilgesellschaftlichen Diskurs in Deutschland?
  • Welche Rolle spielen migrantische, insbesondere feministische migrantische Organisationen bei der Stabilisierung und Weiterentwicklung der demokratischen Zivilgesellschaft in Deutschland?

In diesem Jahr möchten wir bei unserer Jahreskonferenz die Zusammenarbeit und Überschneidungen migrantischer Selbstorganisationen und der feministischen Zivilgesellschaft in den Blick nehmen. Gemeinsam mit Vertreter*innen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft wollen wir uns über die Rolle feministischer, zivilgesellschaftlicher und migrantischer Akteur*innen als gleichberechtigte Partner*innen austauschen. Dabei möchten wir insbesondere die Handlungsmöglichkeiten migrantisch-feministischer Organisationen in der Weiterentwicklung der Zivilgesellschaft beleuchten.

Diese und weitere Fragen wollen wir u.a. mit Prof. Dr. Naika Foroutan des DeZIM Instituts, Prof. Dr. Encarnación Gutiérrez-Rodríguez, Professorin für Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Dr. Marie Mualem-Schröder, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Sachverständigenrat für Integration und Migration und vielen spannenden Aktivist*innen am 24. November 2023 in Berlin diskutieren – mehr Informationen folgen bald.

Meldungen

Dachverband

Vier Jahre Hanau: Wir vergessen nicht!

Berlin, 19.02.2024. Vor genau vier Jahren wurden Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar … 

weiterlesen

Termine

Gemeinsam MUTig

Leipzig, 21. Februar 2024

Workshopreihe "Digital informiert"

Liebe Frauen, Liebe Ehrenamtlerinnen, Liebe Interessierte, DaMigra e.V. lädt im Rahmen des „Gemeinsam MUTig“ Projekts herzlich zu der ...

weiterlesen

Gemeinsam MUTig

Erfurt, 27. Februar 2024

Sprachcafé in Erfurt

Liebe Frauen, Liebe aktive und zukünftige Ehrenamtlerinnen, im Rahmen des Gemeinsam MUTig-Projekts lädt DaMigra e.V. am Standort Erfurt ...

weiterlesen