11. Oktober 2019

Gleicher Schutz, gleiche Chancen – Menschenrechte müssen für ALLE Mädchen* gelten

Die Lage von Mädchen* mit Flucht- und Migrationserfahrung ist von zahlreichen Barrieren, Missständen und Vorurteilen geprägt. DaMigra fordert den gleichen Schutz und die gleichen Chancen für ALLE Mädchen*.

Am Internationalen Tag der Mädchen, dem 11. Oktober, richtet die Welt den Blick auf das, was Mädchen* in unserer Gesellschaft bewirken, aber genauso auch auf die Schwierigkeiten, denen Mädchen* ausgesetzt sind.

Insbesondere Mädchen* und junge Frauen* mit Flucht- und Migrationsgeschichte sind Mehrfachdiskriminierung und Angriffen ausgesetzt. Gleichzeitig finden die Lebensrealitäten der Mädchen* mit Fluchterfahrung aufgrund fehlender Teilhabemöglichkeit und Sichtbarkeit in der Mehrheitsgesellschaft kaum Gehör.

Im Jahr 2018 stellten 15.271 Mädchen* zwischen 4 und 18 Jahren ein Antrag auf Asyl in Deutschland. Insgesamt 2.110 Inobhutnahmen an allein eingereisten, minderjährigen Mädchen* zählte der BumF im selben Jahr; 335 Mädchen* von ihnen waren unter 14 Jahre alt. Damit ist die Zahl der unbegleitet in Deutschland eingereisten Mädchen* im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Diese Zahlen zeigen mehr als deutlich, dass die Bedarfe der Mädchen* mit Fluchterfahrung gesehen, Beratungsstellen für sie ausgebaut und Gesellschaft, Politik, Institutionen und Bildungsstätten sensibilisiert werden müssen. Zudem muss ein ganzheitlicher Schutz im Sinne der Istanbul-Konvention ohne Vorbehalte für geflüchtete Mädchen* in Deutschland gelten. Geflüchteten Mädchen* muss ein barrierefreier Zugang zu Bildungs- und Freizeitangeboten gewährleistet werden.

Der Dachverband der Migrantinnenorganisationen, DaMigra e.V., unterstützt Initiativen, die geflüchteten Mädchen* und Frauen* das Ankommen in Deutschland erleichtern und ihnen mehr aktive Teilhabemöglichkeiten schaffen. Mit dem politischen Ansatz des antirassistischen, intersektionalen Feminismus setzt sich DaMigra für die Stärkung der Selbstbestimmung von ALLEN Mädchen* ein!

Pressemitteilung.pdf

29. Oktober 2019

Ab 2020 sollen im Programm „Demokratie leben!“ des BMFSFJ statt der bisherigen 400 Modellprojekte nur noch 100 gefördert werden. Neben der Vielzahl an anerkannten Trägern, die nun vor Existenzfragen stehen, bedeutet dies vor allem auch den Kompetenzabbau für das Themenfeld Antifeminismus, Sexismus und Gleichstellungsfeindschaft, die für eine nachhaltige Analyse und Bekämpfung von Rechtsextremismus unerlässlich ist.

weiterlesen

18. Oktober 2019

Mit der Istanbul-Konvention (IK) ist ein Meilenstein in der Verhütung, Bekämpfung und Beseitigung der Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* im europäischen Raum erreicht. …

weiterlesen

18. Oktober 2019

Breites Bündnis fordert mehr Geld für Demokratieprogramm Die Kritik an der Bundesregierung und ihrem Demokratieförderprogramm wächst. Rund 120 Organisationen der Zivilgesellschaft sowie rund 120 Unterstützer*innen …

weiterlesen

MUT-MACHERINNEN*
Hamburg, 20. November 2019

Laut UNHCR sind aktuell über 70 Mio. Menschen weltweit auf der Flucht. Davon die ...

weiterlesen

MUT-MACHERINNEN*
München, 22. November 2019

DaMigra e.V. lädt im Rahmen des MUT-Macherinnen* Projekts herzlich zur Veranstaltung „Die Freizügigkeit ist ...

weiterlesen

MUT-MACHERINNEN*
Erfurt, 26. November 2019

Wir laden Frauen* mit Migrationshintergrund/ Fluchterfahrungen herzlich zur Gesundheitsschulung ein!

weiterlesen