11. Oktober 2019

Gleicher Schutz, gleiche Chancen – Menschenrechte müssen für ALLE Mädchen* gelten

Die Lage von Mädchen* mit Flucht- und Migrationserfahrung ist von zahlreichen Barrieren, Missständen und Vorurteilen geprägt. DaMigra fordert den gleichen Schutz und die gleichen Chancen für ALLE Mädchen*.

Am Internationalen Tag der Mädchen, dem 11. Oktober, richtet die Welt den Blick auf das, was Mädchen* in unserer Gesellschaft bewirken, aber genauso auch auf die Schwierigkeiten, denen Mädchen* ausgesetzt sind.

Insbesondere Mädchen* und junge Frauen* mit Flucht- und Migrationsgeschichte sind Mehrfachdiskriminierung und Angriffen ausgesetzt. Gleichzeitig finden die Lebensrealitäten der Mädchen* mit Fluchterfahrung aufgrund fehlender Teilhabemöglichkeit und Sichtbarkeit in der Mehrheitsgesellschaft kaum Gehör.

Im Jahr 2018 stellten 15.271 Mädchen* zwischen 4 und 18 Jahren ein Antrag auf Asyl in Deutschland. Insgesamt 2.110 Inobhutnahmen an allein eingereisten, minderjährigen Mädchen* zählte der BumF im selben Jahr; 335 Mädchen* von ihnen waren unter 14 Jahre alt. Damit ist die Zahl der unbegleitet in Deutschland eingereisten Mädchen* im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Diese Zahlen zeigen mehr als deutlich, dass die Bedarfe der Mädchen* mit Fluchterfahrung gesehen, Beratungsstellen für sie ausgebaut und Gesellschaft, Politik, Institutionen und Bildungsstätten sensibilisiert werden müssen. Zudem muss ein ganzheitlicher Schutz im Sinne der Istanbul-Konvention ohne Vorbehalte für geflüchtete Mädchen* in Deutschland gelten. Geflüchteten Mädchen* muss ein barrierefreier Zugang zu Bildungs- und Freizeitangeboten gewährleistet werden.

Der Dachverband der Migrantinnenorganisationen, DaMigra e.V., unterstützt Initiativen, die geflüchteten Mädchen* und Frauen* das Ankommen in Deutschland erleichtern und ihnen mehr aktive Teilhabemöglichkeiten schaffen. Mit dem politischen Ansatz des antirassistischen, intersektionalen Feminismus setzt sich DaMigra für die Stärkung der Selbstbestimmung von ALLEN Mädchen* ein!

Pressemitteilung_Internationaler-Tag-der-Mädchen*

18. September 2020

Unbezahlbar: Was sind uns Pflege und #Fürsorgearbeit wert? Eine spannende Podiumsdikussion mit interessanten Gäst*innen im Deutschen Hygiene Museum Dresden: Dr. Delal Atmaca, Geschäftsführerin …

weiterlesen

15. September 2020

Geschlecht und Gewalt im digitalen Raum. Eine qualitative Analyse der Erscheinungsformen, Betroffenheiten und Handlungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung intersektionaler Aspekte Expertise von Regina Frey   …

weiterlesen

1. September 2020

Bündnis Istanbul-Konvention Berlin, 1.9.2020 Die Bundesregierung veröffentlicht heute den GREVIO-Staatenbericht zur Umsetzung der Istanbul-Konvention in Deutschland. Auch über zwei Jahre nach Inkrafttreten der …

weiterlesen

#SELBSTBESTIMMT!
Frankfurt am Main, 26. September 2020

Die Corona-Krise hat bestehende gesellschaftliche Ungerechtigkeiten verstärkt und ein großer Teil der Auswirkungen ist nun sichtbar bzw. wird in den kommenden Monaten erst sichtbar werden. DaMigra hat im April – in der vom Corona-Lockdown bestimmten Phase – Mitgliedsorganisationen und Teilnehmerinnen* telefonisch befragt. Die Ergebnisse der kurzen Umfrage zeigen uns, dass die Herausforderungen, Hürden und Bedürfnisse der Frauen* mit Migrations- und Fluchtgeschichte unterschiedliche Themenbereiche umfassen. Dies ist nur eine erste Bestandsaufnahme – und der Anlass für die Regionaldialoge von DaMigra in diesem Jahr.

weiterlesen

MUT-MACHERINNEN*
Berlin, 26. September 2020

DaMigra e.V. lädt im Rahmen des MUT-Macherinnen*-Projektes herzlich zum wöchentlichen Workshop „Selbstverteidigung“ ein! Datum: ...

weiterlesen

MUT-MACHERINNEN*
Berlin, 27. September 2020

DaMigra e.V. lädt im Rahmen des MUT-Macherinnen*-Projektes herzlich zu den Theaterworkshops „Ich entscheide mich: ...

weiterlesen