Home > Meldungen > „Wenn wir auf die Regierung warten, wird nichts passieren.“ – Aktivismus von Geflüchteten in Hamburg“

„Wenn wir auf die Regierung warten, wird nichts passieren.“ – Aktivismus von Geflüchteten in Hamburg“

In ihrem Dokumentarfilm spricht Anne Frisius mit Aktiven über ihre Erfahrungen in den letzten Jahren. Selbstorganisierte Flüchtlingsproteste, so wird deutlich, machen nicht nur auf die prekäre Situation von Geflüchteten aufmerksam, sondern verweisen auf grundlegende Probleme von Demokratie und Grenzen sozialer Teilhabe. Mit dabei: MUT-Projekt Hamburg.

Der Film ist im Rahmen des durch das BMBF geförderten Verbundprojekts „Willkommenskultur und Demokratie in Deutschland. Flüchtlingspolitische Initiativen als Orte aktiver Bürgerschaft, kollektiver Konfliktaushandlung und demokratischen Lernens“ entwickelt worden.

Leider dürfen wir den Film aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht mehr zeigen.

Meldungen

#SELBSTBESTIMMT!

DaMigra Jahreskonferenz – Einladung

Mein Körper gehört mir – von Kopf bis Fuß, ob in Minirock oder mit Kopftuch Frauen mit Migrations- und Fluchtgeschichte zwischen Mehrfachdiskriminierung und Selbstbestimmungsrecht Wir laden Sie … 

weiterlesen

Termine

MUT 3.0

DaMigra Büro Erfurt, 11. August 2022

Workshop: Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch

Das Projekt MUT 3.0 Erfurt lädt Frauen mit Flucht-/ Migrationserfahrungen herzlich zum Workshop „Vorbereitung Vorstellungsgespräch“ ein! Wurdest Du ...

weiterlesen

MUT 3.0

Frauennetzwerk, 15. August 2022

Workshopsreihe „Fit am Computer – für Frauen und Mädchen“

DaMigra e.V. lädt im Rahmen des „MUT 3.0. Seid mutig. Geht neue Wege.“ Projekts zur Workshopsreihe „Fit am ...

weiterlesen