fb

ig
tw

Das Bündnis Istanbul-Konvention veröffentlichte im Februar 2021 seinen Alternativbericht zur Umsetzung der Istanbul-Konvention in Deutschland. Auch drei Jahre nach Inkrafttreten des Übereinkommens fehlen in Deutschland eine ressortübergreifende Gesamtstrategie, handlungsfähige Institutionen und die notwendigen Ressourcen, um das Recht aller Frauen und Mädchen auf ein gewaltfreies Leben umzusetzen. Insbesondere für Gruppen, wie Frauen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte, mit Behinderungen, diversen geschlechtlichen Identitäten oder in Wohnungslosigkeit, ist der in der Konvention verankerte Zugang zu Prävention, Schutz, Beratung und Recht nach wie vor mangelhaft. Der Bericht des BIK liefert eine differenzierte Analyse des Status Quo und zeigt dringend notwendige Schritte zur Umsetzung der rechtlich bindenden Konvention auf.

hier downloaden

Ein Jahr lang erstellte DaMigra e.V., der Dachverband der Migrantinnen*organisationen, gemeinsam mit Expertinnen* aus migrations- und gleichstellungspolitischem Kontexten einen Schattenbericht zur Umsetzung der Istanbul-Konvention. Die Istanbul-Konvention ist das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt. Die Bundesrepublik Deutschland hat sich mit der Ratifizierung der Konvention verpflichtet, einen Bericht über ihre Fortschritte und Maßnahmen hinsichtlich der in der Konvention genannten Ziele abzugeben. In der Regel erstellen Nichtregierungsorganisationen sogenannte Schattenberichte, die bei der Beurteilung Deutschlands durch das sogenannte GREVIO-Komitee herangezogen werden.

Der Schattenbericht von DaMigra zeigt auf, wo Frauen* mit Migrations- oder Fluchtgeschichte beim Zugang zu Gewaltschutz, Prävention und Strafverfolgung benachteiligt werden.

deutsch

englisch

Ein kreativer Workshop für Migrantinnen* und geflüchtete Frauen*

Ob erzählerisch, malerisch, gärtnerisch oder im journalistischen Interview: Auf kreative Weise setzen sich die Frauen* mit ihren Erfahrungen und Möglichkeiten auseinander und verleihen ihren Stimmen Gehör. Diese Broschüre trägt nicht nur die Ergebnisse des „Shelter from the Storm“ Kreativworkshops zusammen. Vielmehr ist sie in sich selbst ein Akt des Empowerments: eine Möglichkeit, ihre Botschaften mit anderen Frauen* zu teilen und so andere Frauen* zu motivieren, nicht aufzugeben. In den Texten machen Frauen* anderen Frauen* Mut, Stolpersteine aus dem Weg zu schaffen, an ihre Träume zu glauben und diese zu verwirklichen!

Diese Broschüre wurde im Rahmen von MUT-Macherinnen* ausgearbeitet. Das Projekt Mut-Macherinnen* von DaMigra e.V. wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration mit Zuwendungen für Maßnahmen zur Unterstützung von Projekten für Geflüchtete.

hier downloaden

Mutige Frauen* wachsen über sich hinaus

Wir blicken auf ein bewegtes Jahr 2020 zurück. Die Corona-Pandemie zeigte uns viele gesellschaftliche Missstände noch deutlicher auf und verschärfte sie zugleich: Zahlreiche Arbeitsplatzverluste, ein Bildungs- und Gesundheitssystem, das nicht alle erreicht, fehlende wirtschaftliche Wertschätzung und gesellschaftliche Anerkennung von prekär Beschäftigten, Anstieg von Gewalt oder auch gesellschaftliche Isolation aufgrund von tiefverwurzelten sexistischen und rassistischen Vorbehalten. Besonders vulnerable Gruppen wie Frauen* mit Migrations- und Fluchtgeschichte litten und leiden immer noch stark unter den Folgen dieser Pandemie. Die Corona-Krise hat uns aber auch eine andere Seite unserer Gesellschaft gezeigt: Die gelebte Solidarität.

Frauen* mit Migrations- und Fluchtgeschichte haben Masken für gemeinnützige Zwecke genäht, sich an Nachbarschaftsinitiativen beteiligt und mit ihrem großen ehrenamtlichen Engagement gezeigt, dass sie aller Ablehnung zum Trotz teilhaben wollen und eine friedliche, solidarische Gemeinschaft mitgestalten möchten. Doch Solidarität ist nicht einseitig. Sie erfordert gleichberechtigte Zugänge zur gesellschaftlichen Teil habe – gerade für Frauen* mit Fluchtgeschichte. Dafür haben wir uns mit dem Projekt „MUT-Macherinnen*“ gemeinsam mit unseren Ehrenamtlerinnen* eingesetzt.

hier downloaden

Effektiv gegen Frauen*- und Mädchen*morde in der Europäischen Union

Am 06. November 2020 veranstaltete DaMigra in Kooperation mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland einen internationalen Expertinnen*tisch zum Thema Femizide. Im Rahmen der Veranstaltung wurde eine gemeinsame europäische Strategie des Gewaltschutzes entwickelt. Das Ergebnis: Ein EU-weiter Forderungskatalog zur effektiven Bekämpfung von Femiziden in der Europäischen Union.

In Kooperation mit: Ekmek ve gül (Türkei), UMAR – União de Mulheres Alternativa e Resposta (Portugal), Pangea Reama (Italien), Research Centre of Women’s Affairs (Griechenland), Femicide Observation Center (Deutschland), Dr. Jasna Podreka – University of Ljubljana (Slowenien), Kadin Meclisleri (Türkei), PATENT Association (Ungarn), Dr. Monika Schröttle – Koordinatorin des European Observatory on Femicide (Deutschland)

deutsch

englisch

»Wir müssen aufhören zu wollen, dass die sagen, Ihr dürft.«

Laut Statistischem Bundesamt hatte jede vierte Person in Deutschland 2018 eine eigene oder familiäre Migrationsgeschichte. Warum sehen wir nur Wenige von ihnen in Gremien, Dialogforen, Netzwerken und Parlamenten? Welche Maßnahmen können getroffen werden, um die politische Mitbestimmung von Migrantinnen* und geflüchteten Frauen* zu erhöhen?

Diese Studie soll erste Antworten finden und zu weiterer Forschung einladen. Wir ziehen unser Resümee aus dem Projekt „Gleichberechtigte politische Teilhabe für Migrantinnen*“ und stellen unser Papier „Politische Teilhabe für Migrantinnen*“ vor, das gemeinsam mit der Überparteilichen Fraueninitiative Berlin entstanden ist.

hier downloaden

Empowerment von Migrantinnen* für Migrantinnen*

Der Dachverband der Migrantinnen*organisationen (DaMigra e.V.) ist die Interessenvertretung von Migrantinnen*selbstorganisationen und ihren Belangen. Mit bundesweit über 70 Mitgliedsorganisationen aus unterschiedlichen Herkunftsländern steht der Verband als Ansprechpartnerin* für Politik, Wirtschaft und Medien zur Verfügung, bietet Handlungsempfehlungen und kritische Begleitung von migrationspolitischen Prozessen.

Ein Flyer mit allen Informationen über DaMigra, ihre Projekte und Aktivitäten.

deutsch

englisch

Gewalt gegen ALLE Frauen* stoppen!
Istanbul-Konvention umsetzen: VORBEHALTLOS!

Zu unserer Jahreskonferenz „Gewalt gegen ALLE Frauen* stoppen! Istanbul Konvention umsetzen: VORBEHALTLOS!“ luden wir am 6. September 2019 Expertinnen* aus verschiedenen Bereichen nach Erfurt. Wir besprachen die Folgen der IK-Vorbehalte Deutschlands für Frauen* mit Migrations- und/oder Fluchterfahrung und bewerteten den Stand der Umsetzung aus verschiedenen migrantischen Perspektiven.

hier downloaden

nützliche Links

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen* lud DaMigra am 25. November 2019 zur Konferenz mit dem Titel „#MyDigitalWomenRights und die Istanbul-Konvention“ nach Berlin ein. Im Rahmen dieser Veranstaltung entstand die Infografik „Cybergewalt gegen Frauen* bekämpfen“, welche nun auch als Postkarte in 11 Sprachen verfügbar ist.

Hier in verschiedenen Sprachen downloaden:

deutschenglischfranzösisch
türkischkurdischvietnamesisch
arabischfarsi russisch
spanischitalienisch

Speak up Sister! – Junge Migrantinnen* gestalten ihre Zukunft. Ein Wegweiser zu Engagement und Empowerment.

Im Rahmen des Projektes „Gleichberechtigte Politische Teilhabe“ haben wir über 1000 mutige Mädchen* und junge Frauen* mit Migrationsgeschichte kennengelernt. Sie wollen die Gesellschaft verändern – auf ganz unterschiedlichen Wegen. Sie wollen mitbestimmen. Sie wollen über sich selbst bestimmen.

hier downloaden

Mutige Frauen* gehen ihren Lebensweg. Selbstbestimmt und solidarisch!

Am 1. Januar startete DaMigra das Projekt „MUT-MACHERINNEN*.“ Bereits mit dem Vorgänger-Projekt „MUT“ (2016 bis 2018) konnten über 40.000 geflüchtete Frauen* gestärkt werden. Nun wollen die Teilnehmerinnen* mehr. Sie wollen studieren, sich beruflich aus – und weiterbilden, sich einbringen und teilhaben – und vor allem: sie wollen anderen Frauen* Mut machen! Die Broschüre gibt Einblicke zu ausgewählten MUT-MACHERINNEN*-Veranstaltungen und inhaltlichen Schwerpunkten des Jahres 2019.

Hier downloaden

Storytelling Flucht – Mutige Frauen erzählen ihre Geschichte

Dieses Büchlein entstand im Rahmen des Projektes „Storytelling Flucht – Mutige Frauen erzählen ihre Geschichte“, einer Schreibwerkstatt für geflüchtete Frauen*, geleitet durch die Schriftstellerin Tamara Labas und initiiert von Hiroko Takahashi. Das Heft umfasst eine Reihe von Prosatexten zu Themen Mutter, Frau und Mann, Heimat, Flucht und Ankommen.

Das Projekt wurde umgesetzt im Rahmen von MUT-Macherinnen* 2019. Gefördert mit Zuwendungen für Maßnahmen zur Unterstützung von Flüchtlingsprojekten durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.

hier downloaden

Der Flyer stellt das Projekt „Mut-Macherinnen*“ auf einen Blick dar.

Hier downloaden

Kleiner Leitfaden für Frauen* mit Fluchterfahrung

Der Leitfaden möchte Frauen* mit Fluchterfahrung MUT machen, ihre Rechte in den Bereichen Arbeit, Bildung, Asyl, Gesundheit, Ehe und Familie sowie politische und gesellschaftliche Teilhabe einzufordern. Der Leitfaden bietet konkrete Ansprechpartner*innen, an die sich Frauen* mit Fluchterfahrung wenden könnnen.

deutschenglischrumänisch
türkischkurdischsomalisch
arabischfarsitigrinya
pashtutamilischrussisch

Mutige Frauen* formen ihr Leben selbst

Bundesweit: Veranstaltungen, Veranstaltungen, Events… Die Broschüre gibt Einblicke zu ausgewählten MUT-Veranstaltungen und inhaltlichen Schwerpunkten des Jahres 2018.

hier downloaden

Das MUT-Projekt in München blickt auf ein bewegtes Jahr 2018 zurück. Die Broschüre gibt einen kurzen Überblick über das Projektjahr und stellt eine konkrete Veranstaltung ausführlicher vor.

hier downloaden

Frauen* mit Flucht- und Migrationsgeschichte am Arbeitsmarkt

DaMigra hat die Selbstbestimmung von Frauen* mit Flucht- und Migrationsgeschichte auf dem Arbeitsmarkt auf der Jahreskonferenz am 05.10.2018 in der Werkstatt der Kulturen, Berlin,  in den Fokus genommen.

Hier downloaden

Neues Jahr. Neue Chancen.

Die Termine im Überblick in unserem MUT-Kalender 2018 – mit Portraits von mutigen Frauen*

 

hier downloaden

Die Zukunft wird aus mutigen Frauen* gemacht

Bundesweit: Veranstaltungen, Veranstaltungen, Veranstaltungen. Die Broschüre gibt Einblick in 14 ausgewählte MUT-Veranstaltungen.

hier downloaden

Gleiche Stimme – Gleiche Rechte!

Politische Teilhabe für Migrantinnen* jetzt!

DaMigra hat im Wahljahr 2017 die politische Selbst- und Mitbestimmung zum Thema der Jahreskonferenz am 9. Juni gemacht. Welche Geschichte wollen wir schreiben? lautet die Frage, die sich in dieser Zeit jede Einzelne von uns stellen muss. Auf der Suche nach Antworten begegnen wir uns auf dieser Jahreskonferenz und blicken zunächst auf die vielfältigen  Erfahrungen von Migrantinnen* in Deutschland.

hier downloaden

#MITOO. MIGRANTINNEN* AUCH. Nein zu Gewalt an Migrantinnen* und geflüchteten Frauen*

Dokumentation der Tagung zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. 25. November 2017. Mit der Diskursreihe gibt DaMigra Einblick in Veranstaltungen zu gesellschafts- und migrationspolitische Themen.

hier downloaden

Seid mutig. Geht wählen.

Für die Gleichberechtigung von Frauen*.

Bringt euch ein: Für die Gleichberechtigung von Frauen* und Männern*. Für mehr Offenheit. Für mehr Respekt. Für eine gemeinsame Kultur des Zusammenlebens. Wir haben das Recht auf Mitbestimmung. Das Wahlrecht zählt zu den grundlegen Menschenrechten. Es lohnt sich, zu kämpfen, für eine offene und solidarische Gesellschaft.

hier downloaden

Wie kulturelle Öffnung jetzt gelingen kann!

Im vorliegenden Impulspapier (veröffentlicht 2016) haben wir unsere Vorstellung zusammengetragen, wie Teilhabe durch interkulturelle Öffnung von Organisationen und Institutionen gelingen kann. Veränderungsziele und Maßnahmen richten sich an die Bundesregierung und Entscheider*innen in Bund, Ländern und Kommunen, welche die Rahmenbedingungen für interkulturelle Öffnung schaffen können, und sollen dem Austausch mit mit Organisationen und Institutionen, die sich als Teil der Einwanderungsgesellschaft noch aktiver für Vielfalt und Teilhabe öffnen wollen dienen.

hier downloaden

Teilhabe Jetzt!

Gleichberechtigete Teilhabe von Migrantinnen* in Deutschland

Am 16. und 17. September 2016 fand in Berlin die erste Konferenz des Dachverbandes der Migrantinnenorganisationen statt. Auf der Konferenz ging es um Gender und Flucht, Rassismus und Sexismus. Fast 150 Frauen* aus dem ganzen Bundesgebiet nahmen an der Konferenz teil. Die Dokumentation fasst die Ergebnisse der Konferenz zusammen.

hier downloaden