Home > Veranstaltungen > Erinnern heißt kämpfen! Migrantische Selbstaufklärung rassistischer Morde und Anschläge

WOMEN RAIS.ED

Online, 22. Februar 2022, 18:00 - 20:00

Erinnern heißt kämpfen! Migrantische Selbstaufklärung rassistischer Morde und Anschläge

Anlässlich des zweiten Jahrestages des rassistischen Anschlags in Hanau möchten wir uns mit rassistischen Morden und Anschläge in unserer Nähe beschäftigen. Dafür haben wir Aynur Satır von der Initiative Duisburg 1984 und Gamze Kubaşık des Bündnis Tag der Solidarität – kein Schlussstrich Dortmund eingeladen. Gemeinsam werden wir über die folgenden Themen sprechen:

  • Keine Berücksichtigung von Rassismus als Tatmotiv sowohl in Duisburg als auch in Dortmund
  • Offene Fragen bezüglich der Taten
  • Die Arbeit der Initiativen und ihre Vorstellungen von einem würdigen Gedenken
  • Die Forderungen der Initiativen an die (Kommunal-)Politik und die Zivilgesellschaft

Bitte bringt eure eigenen Fragen mit, wir freuen uns Euch!

Wir bitten um Anmeldung via E-Mail (women-rais.ed@damigra.de) oder per WhatsApp unter +49 176 7321 8746

Die Zugangsdaten werden nach eurer Anmeldung kurz vor Veranstaltungsbeginn zugesandt.
Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.
Diese Veranstaltung richtet sich spezifisch an Menschen, die Rassismus erfahren.

  • <
  • Aug 2022
  • >
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4