MUT-MACHERINNEN*
Hamburg, 20. November 2019

Laut UNHCR sind aktuell über 70 Mio. Menschen weltweit auf der Flucht. Davon die Hälfte Frauen und Mädchen. Von den nach Deutschland geflüchteten Menschen, sind es rund zwei Drittel der Frau-en und Mädchen. Artikel 16a des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland genießen politisch verfolgte Menschen Asyl.
Das Vorhaben soll die Stadt Hamburg dabei mit anderen relevanten Akteurinnen unterstützen, die-sen Anspruch auf politisches Asyl auch hier vor Ort und mit Fokus auch bisher vernachlässigte Communities umzusetzen. Dabei auch die besonders schutzbedürftigen, geflüchteten Frauen adres-sieren. Denn viele Frauen sind von Nachteilen durch den Familiennachzug betroffen und haben bei Nicht-Einhaltung der Ehebestandszeit keinerlei Möglichkeiten einen eigenen Aufenthaltstitel zu be-kommen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass sie als Frauen gendersensibel beraten werden.
Wir wollen hierdurch den geflüchteten und asylsuchenden sowie den oftmals schutzlosen Frauen bei der Orientierung über ihre eigenen Situation, Rechte und gesellschaftlichen Pflichten sowie bei der Wahrnehmung ihrer Rechte und Pflichten im Asylverfahren oder dem Aufzeigen von (Rechts-schutz-)Wegen zur Legalisierung von Aufenthalten unterstützen.

Die Teilnehmerinnen erfahren durch eine spezialisierte Rechtanwältin oder Rechtsanwalt Infos zu Themen rund um Asyl und Aufenthaltsrecht, etc. Bei Bedarf und bei Themen, die nicht in der Gruppe angesprochen werden sollen, erhalten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit in individuellen Bera-tungsgesprächen mit der Rechtsexpertin ihre rechtlichen Belange zu bearbeiten.
Am 16. Okt. und am 20. Nov. 2019 erklärt Rechtsanwalt Björn Stehn die Rechtslage und beantwortet Fragen beispielsweise zu den Änderungen im Asylgesetz, Erstaufnahme/Ankerzentrum, Arbeitsauf-hname, Dublin- oder Widerrufsverfahren.

Wir freuen uns auf Euer Kommen, der Eintritt ist frei!

Datum: Mittwoch, 16. Oktober 2019 und 20. November 2019
Uhrzeit: 18.00 Uhr
Ort: im Akonda – Eine Welt-Café, Barmbek-Basch e.V./Kreuzkirche
Wohldorfer Straße 30 (U 3, Dehnhaide), 22081 Hamburg

***************************************************************************************
Fahrtkosten der Teilnehmerinnen (pro Person max. 8€) werden bei Vorlage und Einreichung der Fahrttickets über-nommen.
Kinderbetreuung und Sprachmittlerinnen können bei Bedarf angeboten werden. Wir bitten um rechtzeitige Kenntnis-setzung per Email.

Anmeldungen werden erbeten an:
DaMigra e.V. – Standort Hamburg
E-Mail: twumwaahsarfo@damigra.de
WEB: www.damigra.de/mut-projekt

Einladung Für Keine ist Illegal.pdf

  • <
  • Nov 2019
  • >
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1